Foto von zwei Eseln und einer Frau. Quintina Martina und Flora
Das sind wir drei: Quintina – Martina – Flora. Zuasammen bilden wir das Team „Tremartine“

Martina:

Zertifizierte Wanderführerin – zertifizierte Fachkraft für Arbeit mit Eseln – zertifizierte guide Fürstentum Monaco

Studiert habe ich noch in Deutschland, und zwar Kunst, Textilgestaltung und Erziehungswissenschaften. Ganz bewusst habe ich mich gegen eine berufliche Laufbahn als Lehrerin entschieden.

Vor mehr als 20 Jahren habe ich in Ligurien als Fremdenführerin in italienischer, deutscher und englischer Sprache in den Tropfsteinhöhlen von Toirano angefangen zu arbeiten.

Mein offizielles Zertifikat als Natur- und Landschaftsführerin habe ich 2006 vom der Provinz Savona erhalten.

Schon im gleichen Jahr habe ich im Auftrag des Archäologischen Museums von Finale Ligure begonnen Wandertouren auszuarbeiten und zu organisieren (Archäotrekking Finale), bis zum Jahr 2013.

Hiermit konnte ich viele Menschen aus der Region und aus dem Ausland für die vielfältigen Wandertouren an der Palmenriviera begeistern.

Das liegt sicher nicht zuletzt an meinem Wander-Credo: es „geht“ vor allem um’s Genießen und darum, den Alltag ein paar Stunden hinter sich zu lassen. Auch bei anspruchsvolleren Strecken steht nicht die Laufleistung an erster Stelle, sondern die wohltuende Aktivität in der erfrischenden Natur unserer Region, die alle Sinne anspricht.

Dazu gebe ich fundierte Informationen über Natur, Landschaft und Kultur, erzähle interessante Geschichten über die Orte und die Menschen, denen wir begegnen. Und eine gute Portion Humor hilft immer über eventuelle körperliche Mühen hinweg.

Die Begegnung mit Menschen macht mir große Freude. So unterschiedlich sie sind, ich teile mit ihnen immer wieder die Begeisterung über den gemeinsam erlebten Weg, ob an der Küste oder im Hinterland.

Es liegt mir am Herzen während meiner geführten Wanderungen Kenntnisse in entspannter und freundlicher Atmosphäre zu vermitteln.

2007 habe ich mein erstes Zertifikat als Wanderleiterin mit Packeseln erhalten. Seit mehr als 10 Jahren arbeite ich mit meinen beiden Eselinnen. Später habe ich dann das Zertifikat erworben, dass mir erlaubt mit meinen Esel jedwede Arbeit durchzuführen, ausgenommen tiergestützte Therapie.

Seit Jahren widme ich mich der „Erziehung“ meiner beiden Eseldamen, immer auf gewaltfreiem Weg. Dabei habe ich miEch srlber erzogen. Es ist mir ausserordentlich wichtig, ein Verhältnis zu den beiden zu pflegen, das auf gegenseitigem Vertrauen, Respekt, Liebe und Komunikation begründet ist (love, language, leadership). Dabei hat mir sehr das Training mit Eleonora Siniscalco geholfen, einer Trainerin, die nach dem Prinzip Pat Parellis arbeitet.

Ich sehe meine beiden Eselinnen als Partnerinnen. Meinen Gästen vermittele ich sehr gerne unsere Art von Zusammenarbeit und Zusammenleben.

Quintina:

2001 geboren. Eine grosse Eselin, 1,38 m Stockmass. Ist sehr imposant, hat aber ein weiches Fell und ein weiches Herz. Dominanter Charakter (left brain introvert).

Lieblingsbeschäftigung: Fressen. Man sagt im Allgemeinen, dass Esel sehr gerne fressen, aber Quintina frisst wirklich besonders gerne.

Sie ist sehr kontaktfreudig und selbstbewusst, Besucher heisst sie gerne willkommen. Ihr seidenweiches Fell lädt zum ausgiebigem Streicheln ein und der intensive Köperkontakt tut beiden, Mensch und Esel, gut – wellness pur.

Lauftempo: nur nicht hetzen. Quintina lehrt uns, das Eilen, Hetzen und Stress überflüssig sind und uns nur schaden.

Sie geht nicht los, wenn irgendetwas nicht stimmt.

Sie ist die Mutter von Flora und hat sich bis jetzt noch als Leitstute gehalten. (Manchmal gibt sie sich der Illusion hin, diese Hierarchie würde auch mich mir einbeziehen.)

Flora:

2008 geboren. Auch Flora hat 1,38 m Stockmass, allerdings ist ihr Körpererbau zierlicher, sodass sie weniger massiv erscheint. Sie hat enorme Kräfte. Ihr Fell ist etwas rauer, ihr Herz dagegen butterweich. Dominanter Charakter (left brain extrovert).

Stausauger auf vier Beinen, mit engelsgleicher Geduld frisst sie auch noch das kleinste Heuhälmchen, das Quintina in ihrem Fresseifer übersehen hat.

Lieblingsbeschäftigung: Bewegung.

Sie ist eine sehr sportliche Eselin, dazu blitzgescheit und immer interessiert etwas Neues zu lernen.

Aufgrund ihres zurückkhaltenden und etwas misstauischen Charakters erinnert sie uns daran, wie wichtig es ist sich das Vertrauen und den Respekt Anderer durch ein angemessenes Verhalten zu verdienen.

Mit ihrem flotten Gehtempo bringt sie eine sportliche Note in die Herde.